Namen der Rosen - Moosrose Catherine de Württemberg
Namen der Rosen Biografien der Namensgeber der Alten Rosen
nächste Rose
Rose

Catherine de Württemberg

Moosrose :: Robert, F ,1843

Herzlichen Dank für das Foto aus der Rosengalerie von Christine Meile

 
Namensgeber

Katharina von Württemberg, Königin von Westfalen (1783 - 1835)

geboren am 21. Februar 1783 in St. Petersburg als Friederike Katharina Sophie Dorothea und zweite Tochter des späteren ersten Königs von Württemberg Friedrich I und Katharina von Württemberg dessen Ehefrau Auguste Karoline, Prinzessin von Braun- schweig-Wolfenbüttel.

Katharinas Vater, ein stolzer und zornmütiger Mann mit beachtlicher Leibesfülle und ihre verschlossene, miß- trauische und kokette Mutter führen eine Ehe mit Streit und Tätlichkeiten. Friedrich beschließt, sich um seine geliebten Kinder selbst zu kümmern und unterbindet den Kontakt zur Mutter. Nachdem sie 1786 von Friedrich sogar enterbt wird, sucht Auguste Hilfe bei Kaiserin Katharina von Rußland, in deren Dienst Friedrich steht. Diese weist ihr zuerst eine Wohnung und später Schloß Lohde in Estland zu. Dort nutzt der 60-jährige Verwalter, Generalleutnant Reinhold von Pohlmann die Situation, isoliert Auguste und macht sie zu seiner Geliebten. Katharinas Mutter stirbt dort im September 1788, wie später bekannt wird, allein und an den Folgen einer Fehlgeburt, da Pohlmann aus Angst vor Entdeckung keinen Arzt holen will.

Katharina, stolz und eigensinnig, wird unterdessen von ihrer Großmutter, Herzogin Friederike von Württemberg erzogen. 1797 erhält Katahrina eine Stiefmutter, Kronprinzessin Charlotte Mathilde. Sie versteht sich sehr gut mit Katharina, deren Erziehung sie nun übernimmt, da Katharina nicht an den Unterrichtsstunden ihrer Brüder teilnimmt.

Katharinas Vater tritt 1803 auf die Seite Napoleon Bonapartes, Württemberg vergrößert sich erheblich und wird 1806 zum Königreich. Um den Bund zwischen Württemberg und Napoleon noch zu festigen, heiratet Katharina im August 1807 den Bruder Napoleons, Jérôme Bonaparte, seit Juli 1807 König des eigens für ihn eingeführten Königreich Westfalen. Sie ist seine zweite Frau, da Jérôme während seines Amerikaaufenthalts die reiche Erbin Elizabeth Patterson geheiratet hatte. Napoleon jedoch sah seine dynastischen Pläne gefährdet und Jérôme musste sich scheiden lassen.

Trotz seiner vielen Eskapaden, seiner zahlreichen Geliebten und seiner verschwenderischen und lebenslustigen Art hält Katatharina stets zu ihrem Ehemann. Sie beziehen das Schloß Wilhelmshöhe in Kassel und von dort aus sendet Katharina ihrer Schwägerin Josephine Rosen nach Malmaison.

1813 gehen Katahrina und Jérôme nach Frankreich ins Exil. Nach der Niederlage Napoleons erwartet Katharinas Vater, dass sie sich, wie Napoleons Frau Marie Louise von ihrem Mann trennt und nach Württemberg zurückkehrt. Aber Katharina beharrt darauf, bei ihrem Mann zu bleiben, der 'bisher ihr Glück gewesen' sei. Sowieso sei sie zu der Hochzeit gezwungen worden und sie sehe es nun als ihre Pflicht an, bei ihrem Mann auch in dessen schlechten Zeiten zu bleiben, im übrigen erwarte sie ja ein Kind von ihm. Katharina und Jérôme reisen von Frankreich nach Österreich, über Graz nach Triest. Dort wird am 24. August 1814 der erste Sohn geboren, Jerôme Napoleon.

Als Napoleons 100-Tage-Herrschaft anbricht, flieht Jérôme mit Hilfe Katharinas aus Österreich und schließt sich seinem Bruder an. Katharina wird vom österreichischen Kaiser unter Arrest gestellt und widerstrebend kehrt sie nach Württemberg zurück. Sie wird im März 1815 im Göppinger Schloß untergebracht. Ihr Vater läßt ihre Korrespondez kontrollieren und sie kann sich nur unter Bewachung bewegen. Nach der Niederlage von Waterloo trifft im August 1815 auch Jérôme dort ein. Weil das Göppinger Schloß nicht genügend bewacht werden kann, müssen sie in das gefängnisartige Schloß von Ellwangen umziehen. Doch die strenge Überwachung führt dazu, dass sie schließlich Fürst Metternichs Angebot annehmen und nach Österreich zurückkehren. Zuvor wird Jérôme noch der Titel Fürst von Montfort verliehen.

Sie leben nun in Österreich, Italien und der Schweiz. Die Tochter Mathilde wird 1820 geboren und der dritte Sohn Napoleon Joseph 1822.

Katharina stirbt mit 52 Jahren am 28. November 1835 in Lausanne.

Nicht zu verwechseln mit ihrer in Württemberg wegen ihres sozialen Engagements sehr populären Schwägerin, Katharina von Rußland, Königin von Württemberg (1788 - 1819)
nächste Rose