Namen der Rosen - Rugsa Dr. Eckener
Namen der Rosen Biografien der Namensgeber der Alten Rosen
nächste Rose
Rose

Dr. Eckener

Dr. Eckener

Rugosa Rose:: Berger, D, 1928/30

Herzlichen Dank für das Foto von Schmid-Gartenpflanzen

 
Namensgeber

Dr. Hugo Eckener (1868-1954)

wurde am 10. August 1868 in Flensburg geboren. In Flensburg besucht er die Bürgerschule, später das Gymnasium, das er erst mit 20 Jahren abschließt. Seine Noten sind nur durchschnittlich.

In Berlin, Leipzig und München studiert er Psychologie, Philosophie, Geschichte und Volkswirtschaft.Während des Studiums genießt Hugo das kulturelle Leben in der Großstadt. Nach der Promotion 1892 arbeitet er zunächst in Flensburg bei der Zeitung 'Flensburger Nachrichten'.

Hugo heiratet 1897 die Verlegerstochter Johanna Maaß. Beide übersiedeln an den Bodensee, da Hugo an einer rheumatischen Erkrankung leidet. Sie bekommen drei Kinder. Zunächst arbeitet Eckener noch als Journalist, bis er 1908 Graf Zeppelin traf. Eckener übernimmt die Öffentlichkeitsarbeit, die aufgrund etlicher Luftschiffunfälle dringend notwendig wird. Er macht aber auch sein Luftschifferzeugnis und ist für die Ausbildung künftiger Luftschiffer zuständig.

Während des 1. Weltkriegs bildet Eckener weiterhin Luftschiffer aus. Nach dem Tod des Grafen Zeppelin 1917 hält er als Direktor der Deutschen Luftschiff-Aktien-Gesellschaft am Zeppelin als Transportmöglichkeit fest. Er lässt für die Amerikaner ein großes Luftschiff statt der festgesetzten finanziellen Entschädiung bauen. Somit konnte auch der Firmenstandort Friedrichshafen erhalten bleiben. 1924 überführt Eckener das Luftschiff nach Amerika, es ist erst die dritte Nonstop-Atlantiküberquerung. Eckener wird vom amerikanischen Präsidenten empfangen.

Besonders viel Aufsehen erregen die Fahrten Eckeners mit dem Luftschiff 'Graf Zeppelin' nach Nord- und Südamerika über fast alle Meere. Dies führte zu einer weltweiten Bewunderung der deutschen Luftschiffe, bis der Zeppelin 'Hindenburg' 1937 in Amerika verunglückt. Die Passagierluftfahrt wird verboten.

Eckner gilt als unbequemer und schwieriger Mensch, unzugänglich aber auch konsequent. Am 14. August 1954 in Friedrichshafen stirbt Hugo Eckener mit 86 Jahren.
nächste Rose