Namen der Rosen - Moosrose Imperatrice Eugenie
Namen der Rosen Biografien der Namensgeber der Alten Rosen
nächste Rose
Rose

Impératrice Eugénie

Moosrose :: Guillot, F, 1856

Herzlichen Dank für das Foto von Paul Böckelmann

Anmerkung: Es gibt bzw. gab noch weitere Rosen dieses Namens: zwei Bourbonrosen von Beluze und Avoux&Crozy sowie zwei Remontantrosen von Plantier und Oger

 
Namensgeber

Maria Eugénia Ignacia Augustina Palafox de Guzmán Portocarrero, Countess de Teba (1826 - 1920)

geboren am 05. Mai 1826 in Grenada, Spanien, als zweite Tochter des Don Cipriano Palafox de Guzmán y Portocarrero, Count de Teba und Count de Montijo und dessen schottischer Ehefrau Maria Manuela Kirkpatrick. Nach einigen Quellen soll Eugenies Vater ein britischer Diplomat, späterer Earl of Clarendon, gewesen sein.

Trotz ihrem manchmal etwas stürmischen Temperament hat sie ein sehr gutes Verhältnis zu ihrem strengen Vater. 1835 zieht sie aufgrund einer Choleraepidemie mit ihrer Mutter und ihrer älteren Schwester nach Paris. Nach einem kurzen Besuch einer Klosterschule übernimmt Prosper Merimeé ihre Erziehung. Er schreibt die Novelle "Carmen", die Georges Bizet zu seiner Oper inspirierte. Nach dem Tod des Vaters 1839 zieht die Familie wieder nach Madrid. Die starrsinnige Eugenie soll nun mit Hilfe einer englischen Erzieherin ordentliche Manieren lernen. Mit 17 Jahren verliebt sie sich in den Herzog von Alba, doch ihre Mutter bestimmt, dass dieser ihre Schwester heiraten soll. Daraufhin versucht Eugenie sich das Leben zu nehmen.

1848 wird Louis-Napoleon, ein Neffe Napoleon Bonapartes, nach mehreren gescheiterten Putschversuchen und Jahren des Exils von der französischen Nationalversammlung zum Präsident gewählt. 1849 lernt er die 18 Jahre jüngere Eugenie kennen und ist von ihrem besonderen Charme und ihrer unvergleichlichen Ausstrahlung fasziniert. 1852, wird er mit Hilfe der Armee nach blutigen Kämpfen Kaiser Napoleon III.

Trotz Widerständen seiner Familie und Regierungsvertretern gegen die spanische Abenteurerin heiraten sie am 30. Januar 1853. Endlich wird, nach 2 Fehlgeburten, am 16. März 1856 der ersehnte Erbe, Napoleon Eugene Louis geboren. Aber Eugenie leidet unter den zahlreichen Liebschaften ihres Mannes. Später wird Die Kaiserin beschuldigt, intrigant, ehrgeizig und bigott zu sein, verantwortlich für die Kriege und der Mexikokatastrophe zu sein. Denn die Regierungszeit Napoleons III wird durch Kriege überschattet: 1850 führt Frankreich gegen Österreich Krieg, 1864 scheitert die Invasion Mexikos, 1870 Krieg gegen Preußen, wobei Frankreich bereits knapp 2 Monate später nach der Schlacht bei Sedan kapitulieren muß. Eugenie flieht vor den Republikanern nach England, mit dem sie eine tiefe Freundschaft mit Königin Victoria verbindet. Napoleon III wird in Kassel in Schloß Wilhelmshöhe inhaftiert. Erst nach dem Vertrag von Versailles darf er zu seiner Familie nach London. Dort stirbt er am 08. Januar 1873. 6 Jahre später stirbt der geliebte Sohn in Südafrika.

Sie gründet eine Abtei in Farnborough und läßt eine Krypta erbauen, um die Asche ihrer Lieben in ihrer Nähe zu haben. Sie lebt nun allein und ist oft auf Reisen. Am 11.Juli 1920 stirbt sie nach einer Augenoperation mit 90 Jahren in Madrid.

nächste Rose